Bitteres Wochenende für den Traditionsverein aus Leimersdorf


Leimersdorf (25.08.2018). Trotz sommerlicher Temperaturen hatten die beiden Mannschaften des SV Leimersdorf am vergangenen Spieltag keinen Grund zur Freude. Die Zweite Mannschaft verlor mit 0:9 gegen die SG Inter Sinzig II beim Auswärtsspiel in Bad Breisig. Nicht ganz so hoch, aber dafür um so bitterer, verlor die Erste Mannschaft der Blau-Weißen das Heimat-Derby gegen die Grafschafter SG II mit 4:0.

Das durch einige Verletzungen gebeutelte Team von Franz Wax und Mohamed Abou-Ayda erspielte sich direkt zu Beginn die erste gute Chance des Spiels. Doch die Grafschafter antworteten schnell und erzielten das frühe 1:0. Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen, dennoch konnten die Grafschafter auf 2:0 erhöhen und Leimersdorf konnte sich glücklich schätzen, dass der eigene Kapitän Marc Klesing nicht die gelb-rote Karte sah.

Die zweite Halbzeit begann so chaotisch wie die erste geendet hatte und die Grafschafter bekamen direkt nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte einen Elfmeter zugesprochen, welchen der Leimersdorder Schlussmann Daniel Welling aber souverän halten konnte. Gegen Ende verließen die Leimersdorfer dann die Kräfte und man konnte sich mit dem Endstand von 0:4 noch glücklich schätzen.

Trainer Franz Wax gab sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „Gegen den Grafschafter SV konnten wir auswärts in den letzten Jahren schon nicht punkten und diese Serie setzt sich wohl gegen die Grafschafter SG fort.“ Sportdirektor Welling zog ebenfalls Bilanz: „Das heute war ärgerlich, aber wenn wir aus dieser bitteren Niederlage lernen, hat sie am Ende doch was Gutes. Ohne Rückschläge wird man sich auch nicht verbessern…“

 

[Pressemitteilung des SV Leimersdorf e.V.]

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *