SV Leimersdorf gewinnt souverän mit 8:0 das „Kellerduell“ Gewinnserie der Blau-Weißen hält weiter an


Leimersdorf. Nachdem der SV Leimersdorf am vorletzten Spieltag auswärts gegen den Tabellenersten aus Franken gewann, war am vergangenen Sonntag der Tabellenletzte SG Ahrtal Hönningen II zu Gast auf dem heimischen Kunstrasen.

Trainer Franz Wax konnte erstmals wieder auf die schnellen Flügelspieler David Joseph, Julian Bachem und Benedikt Ferber setzen, die nach langer Verletzungspause endlich wieder einsatzbereit waren. Dies sollte sich nach kurzer Zeit auszahlen. Philipp Hamacher setzte die linke Seite durch einen gezielten Pass in die Schnittstelle in Szene. Bachem spielte den Ball scharf in den gegnerischen Strafraum und Ferber verpasste nur knapp das Tor. Kurze Zeit später wurde Ferber selbst über die rechte Seite geschickt und diesmal war es Timo Kusch der den Ball zur verdienten 1:0 Führung verwandelte.

Auch der nächste Ball wurde über die starke Außenseite in den Torraum gespielt, wieder stand Kusch genau richtig und konnte die Führung ausbauen.

Danach musste das Spiel für längere Zeit unterbrochen werden, weil sich Rene Schmitz aus Hönningen, ohne Einwirkung eines Leimersdorfer Spielers, schwer verletzt hatte und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste.

Nachdem sich Leimersdorf wieder sortiert hatte, kombinierte man den Gegner schwindelig und Timo Kusch machte mit einem 3:0 vor der Halbzeitpause seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Kurz vor der Pause kassierte der Hönninger Torwart Kuscj das 4:0, erneut durch einen Angriff über die Außenseite (siehe Foto).

Nach der Pause konnte Benedikt Ferber nur durch ein Foulspiel gestoppt werden und Torschütze Kusch verwandelte den Freistoß – unhaltbar für den gegnerischen Torwart. Weder Bachem noch Joseph bekam die Mannschaft aus Hönningen in den Griff und so erspielten sich die Blau-Weißen eine Chance nach der anderen über die starke linke Seite.

In der 73. Minute war es Benedikt Ferber der den Ball am langen Pfosten vor die Füße gespielt bekam und den ihn im langen Eck des gegnerischen Tores platzierte. Leider musste er wenig später das Spielfeld wegen einer vermeintlichen Tätigkeit verlassen. Leimersdorf ließ dem Gegner dennoch keine Chance und griff weiter über die Außenflanke an. So konnten Bachem und Klesing ihre gute Leistung jeweils durch ein Tor krönen. Torwart Andre Joseph zum Spiel: „Es ist auch mal schön, einen ruhigen Sonntag zu haben und die tolle Leistung der gesamten Mannschaft von meinem Tor aus zu beobachten.“ Trainer Franz Wax fügte hinzu: „Dennoch war Andre hellwach und als er gefordert wurde war er direkt zur Stelle.“

 

[Pressemitteilung des SV Leimersdorf e.V.]

SV_Leimersdorf_18-11-04

Bildunterschrift: Torschütze Timo Kusch beim 4:0 gegen die SG Ahrtal Hönningen II.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *