SV Leimersdorf nimmt wieder Fahrt auf – Leimersdorfer dominieren spannendes Spiel gegen Oedingen


Leimersdorf (12.03.2018). Nach der bitteren Derby-Niederlage gegen den Grafschafter SV
trat der SV Leimersdorf am letzten Freitag auswärts gegen die Erste Mannschaft des SV
Oedingen an. Bereits in der 1. Minute gerieten die Leimerdorfer unglücklich mit 0:1 in den
Rückstand. Danach konnten die Blauen das Spiel jedoch zu ihren Gunsten drehen und haben
fortan beide Halbzeiten überragend dominiert.
Die Defensive um Abwehrchef Nico Langbein stand sicher in der eigenen Hälfte, so dass der
Gegner gezwungen war mit langen Bällen zu spielen. Dadurch kam es während dem Spiel zu
einigen gefährlichen Situationen. Der Schlussmann Daniel Welling ließ jedoch nichts
anbrennen und klärte alle Angriffe gekonnt ab.
Noch vor dem Halbzeitpfiff zeigte die Leimersdorfer Mannschaft dem Tabellendritten aus
Oedingen zu was sie in der Lage sind und spielten einen überragenden One-Touch-Fußball
mit schnellen und präzisen Ballwechseln. Durch diese ausgeklügelte Taktik gelang es Dominik
Ferber schließlich einen für den gegnerischen Torwart unhaltbaren Ball zum Ausgleich zu
verwandeln. Das Spiel kannte von nun an einen klaren Favoriten: der SV Leimersdorf
dominierte die Gastgeber für den Rest der Spielzeit. Insgesamt vier Mal trafen die Blauen
jedoch nur auf Aluminium und konnten so ihre insgesamt gute Leitung nicht in Tore
verwandeln. So blieb es beim 1:1 Unentschieden und der SV Leimersdorf sicherte sich einen
Punkt in der Tabelle.
Spielmacher Tim Kündgen sagte nach dem Spiel: „Alles in allem war das heute eine klasse
Leistung unseres Teams und eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum GSV-Spiel.
Auch wenn wir beim Titelaspiranten einen Punkt geholt haben, fühlt es sich nach so einer
guten Leistung eher wie eine Niederlage an. Gleichwohl sind wir auf einem sehr guten Weg.“
Am kommenden Sonntag treten die Blau-Weißen um 11 Uhr zuhause gegen den
Tabellenführer aus Heimersheim an.
[Pressemitteilung des SV Leimerdorf e.V.]